RL2014 3HavelbergMaennerDer dritte Wettkampf der Regionalliga-Ost sollte besonders hart werden. Es musste wieder eine Olympische Distanz absolviert werden, wobei der „angenehme“ Part des Wettkampfs für alle das Schwimmen war. Bei 34 Grad im Schatten lautete das Motto für  alle:  Gesund  im  Ziel  ankommen.  Zum  Leidwesen  der  Athleten  gab  es  auf  der Wettkampfstrecke kaum schattige Abschnitte.  

Im Team standen die beiden „Schneebergstarter“ Sascha Vetter und Christian Eife. Dazu  kamen  Paul  Triebkorn,  der  bereits  in  Rackwitz  eine  starke  Leistung  zeigte, sowie der wiedergenesene Christian Tölg und Neuling Elio Cuncu. 

 

Wie  erwartet  kam  das  gesamte  Starterfeld  eng  zusammen  aus  dem  Wasser.  Alle A3K-Athleten  hatten  eine  sehr  gute  Ausgangsposition,  wobei  Sascha  wieder  ganz vorn  dabei  war.  Auf  dem  Rad  zeigte  sich  Christian  T.  unbeeindruckt  von  der  Hitze und  fuhr  mit  der  zweitschnellsten  Radzeit  bis  auf  Platz  3  vor.  Mit  Sascha,  der auf Platz 6 den abschließenden Lauf begann, sprengten die beiden A3K-Triathleten die Dominanz  des  Tabellenführers  BSV  Friesen.  Letztlich  mussten  Christian  T.  und Sascha der Hitze auch etwas Tribut zollen und liefen auf Platz 9 und 15 durch das Ziel. Paul und Christian E. machten die Temperaturen etwas mehr zu schaffen und sie überquerten die Ziellinie auf Platz 34 und 43. Elio erging es an diesem Tag wie vielen anderen Athleten. Er musste das Rennen vorzeitig beenden.

In  der  Mannschaftswertung  belegte  das  Team  den  sechsten  Rang  mit  nur  drei Platzziffern Rückstand auf Rang fünf. Durch das gute Teamergebnis konnte man den Punktabstand  auf  die  vorderen  Plätze  verringern.  Jedoch  liegt  das  Team  weiterhin auf dem achten Tabellenrang.