….wenn ich in Leipzig wohnen dürfte, dann wäre dieser Ort mein Naherholungs– und Trainingsfavorit.
Ein gelungener Auftakt mit fast perfekten Wetter – da der Wind beim Sprint die letzten Körner auf dem Bike forderte.

Der A3K war auf der
Jedermanndistanz: mit Elli, Robert und Peter
bei der Reli mit den Frauen Yadira, Anna und Doris
bei den Männer mit Christian, Raoul, Sascha  und Paul
bei den Master mit Stephan, Holger, Olaf und Uwe
am erfolgreich Start!

 

 RL2014 1Rackwitz2

So lief es bei den alten Säcken (Masters)

UUUUUUnd da war sie  wieder, schleichend, intuitiv und perfekt – die A3K Vereinsphilosophie! Es  war
eine Familie, alle verstanden/ergänzten/halfen sich, das Alkoholfeie Hefe und auch der Kuchen für alle war auch vor Ort…..wir lieben das! Sicherlich fehlten ein paar „Leistungssternchen“ unseres Clubs;  jedoch alle die dabei waren gaben Ihre Bestes und Letztes. Glückwunsch an ALLE! Wir kämpfen uns nach vorne – auch die Master und ohne Frauenbonus! Für die vorderen Plätze hat es dieses Mal nicht gereicht. Dann bleibt halt der Ansporn für uns beim nächsten Mal  einiges besser zu machen!?

Die Master sollten interne Unfälle vermeiden und sich auf den Wettkampf konzentrieren. Jute Besserung och an  Jörg P. – mit „Dich“ hätten wir das Ding  janz klar jewonnen J J bei dem knappen Ergebnis – Wirklich Schade! Und außerdem war Holger als sogenannter Ersatzmann richtig gut drauf – Lauf und Fahrrad waren Spitze………nur die alten Säcke hingen am Seeboden fest….der Wasserstand war zu niedrig.

Der Veranstalter hat sich in der Kürze der Vorbereitungszeit  vielleicht sogar übertroffen. War ne super Mucke Jin Rackwitz! Das Schwimmen mit zunehmenden  Wind und Wellen, welche für die Trink - Wasserzufuhr für die Teilnehmer währenddessen sorgte,  war mit Neo erträglich. Das Bikeracing war sehr anspruchsvoll. Der Wind blies scharf und die Strecken gestalteten sich kurvig;  bis hin zu Schikanen und Doppelkurven  - 90 Grad. Also  war höchste Konzentration erforderlich. Man kann es auch anders formulieren - Zitat Stephan: "... kurzweilige Radstrecke ...". Tunnelblick verboten! Zumal ein paar Fußgänger und Skater für zusätzliche Aufmerksamkeiten auf dem schmalen Radweg sorgten. Der Veranstalter setzte sich diesbezüglich aber  TATKRÄFTIG durch – Danke!

Gefreut haben sich alle über den Besuch der „Außerirdischen vom A3K“  Patricia plus 1 und Raoul. Es haben sich alle gefreut Euch zu sehen!

Dann bleibt alle schön im Trainingswind
Flotte Reifen
Eurer Täve

 

>>> der Bericht von Stephan L.
@ Stephan: klar hat's Spaß gemacht

 
RL2014 1Rackwitz
 RL2014 1Rackwitz5