...nur leider nicht nach Las Vegas, sondern über ein herannahendes Auto

Morgens halb acht in Deutschland: Während andere genüsslich in ihr Wurstbrötchen beissen oder ihre Frühstücks-Cerealien anrühren, hat er bereits die erste (Rad-)Trainingseinheit hinter sich. Die Rede ist von Uwe Hellmich, der sich frühmorgens mal wieder auf seiner 90km-Trainingsrunde austobte. Fast schon wieder zu Hause angekommen, übersah ihn ein Autofahrer, der in die Hauptstraße einbiegen wollte. Uwe fuhr auf dem Radweg, es kam zur Kollision, und Uwe segelte jetzt (ein Beweis für die Flexibilität der Triathleten) in hohem Bogen über das Auto hinweg. Eine zufällig anwesende Ärztin leitete alles Nötige ein, um den vorübergehend bewusstlosen Patienten ins nächste Krankenhaus zu dirigieren. Bis auf ein paar Platzwunden im Gesicht und ein paar Schürfwunden hier und da scheint alles in Ordnung zu sein, das MRT zeigte keine Auffälligkeiten. Patient kann Krankenstation in den nächsten Tagen verlassen. Ob Las Vegas (08/09/13) und Kona (12/10/13) zu früh kommen … wir werden es sehen.

BEIM GREENVILLE FESTIVAL

Radio Eins-Moderator Simon Brauer war als -g-rasender Reporter beim Greenville Festival unterwegs und begeisterte die Massen am Samstag-Abend, als er beim Auftritt der ElektroPunkBand Bonaparte eine Tanz-Einlage (mit Perücke und oben ohne) zum Besten gab. "Das habt ihr sicher doch geprobt, oder?"; fragte ihn Helmut Heimann, Musik-Experte beim Potsdamer Sender.  "Ach nein, ich hab mir einmal die Bewegungen angeschaut, und dann gings rauf auf die Bühne"; so der A3K-Athlet, dem vom Kollegen "kein Gramm Fett" assistiert wurde (und lustigerweise "Du fährst ja auch die Tor de France").

Link

...RENNEN IN HAVELBERG ANNULIERT?

Das Rennen der Männer in Rabenberg dürfte ein Nachspiel haben. Nachdem Florian Seifert wegen eines Erstliga-Einsatzes für den TuS Neukölln vor dem Rennen gesperrt wurde, trat das Leidig Team 24 nur mit einer Rumpf-Truppe an und belegte Platz 4. Max Meißner, Drittplatzierter am Samstag, ärgerte sich zum einen über drei verschiedenen Wettkampfordnungen, dann über den Fakt, dass es ein Okay zum Start von Seifert gegeben habe, und zuletzt, und wie man mit seinem Team-Kollegen umging: "Sie hätten Florian unter Vorbehalt starten lassen können. So war bei uns die Motivation weg." Und hofft weiter: "Einzig eine nachträgliche Annulierung liesse uns im Rennen." Der Regionalliga-Neuling strebt den Aufstieg in die 2. Bundesliga an und beruft sich dabei auch auf die Causa Weißbach (Doppelstart A3K/Leipzig in 2012).
Alles Neue lest ihr hier (Link zu Homepage Leidig24)

... ERWÄGT STARTVERZICHT IN 2014

Das unbefriedigende Abschneiden der A3K-Masters in Havelberg (2 Starter disqualifiziert, Platz 4 Gesamt) hat Spuren hinterlassen. Steffen Rada (10.) stellte nach Abwägen allen Faktoren ein Startverzicht des Teams in der nächsten Saison in den Raum: "Vielleicht sollte man einfach mal eine Saison aussetzen." Die Reaktionen seiner Teamkollegen, was die anderen davon halten – das könnt ihr in euren E-Mails der letzten Tage nachlesen.
>>BILD STEFFEN RADA SPREEWALD TRI FUNDUS HOLGER<<
Bildunterschrift: Erste Erregung oder nachhaltige Verärgerung?