Geschrieben von Sven E

Während sich der gemeine Berliner auf der Fete de la Musique vergnügte oder die Woche beim gepflegten  Tanzvergnügen ausklingen ließ, stand ich pünktlich zum kalendarischen Sommerbeginn mit Joyce und Olaf an der Startlinie zum 12. Nordberliner Zugspitzlauf.

Es galt, drei Runden a 4km im Freizeitpark Lübars zu drehen und auf jeder Runde vier knackige Anstiege zu bewältigen. Ein eher puristischer Lauf (ohne elektronische Zeitmessung, keine Werbung, keine Fotografen) in Bauernhof-Panorama, die Tierfarm in Sichtweite; umgezogen wird sich in einer alten Scheune. Dieses Ambiente lockt nicht nur den Fuchs, sondern auch den ein oder anderen Spitzenläufer an, da der Lauf Teil des Berlin-Cups war. Der Sprecher wurde nicht müde zu betonen, dass wir all unsere Marathon-Urkunden vergessen könnten, allein diese 12km hier würden zählen.

Weiterlesen ...

2013 SpreewaldtriGeschrieben von Sven E.

Als Raoul auf die letzte Lauf-Runde beim Spreewald-Triathlon einbog, hatte er bis dahin ein fast perfektes Rennen gezeigt: als Zweiter aus dem Wasser gekommen, sauste er in beeindruckender Manier über die Radstrecke und fuhr 7:30min Vorsprung auf die Verfolger heraus, Rang eins lag an diesem Tag aber außer Reichweite: Christian Kittler machte Stück für Stück Boden gut, nahm Raoul auf den ersten 5km satte 3:30min ab und überholte ihn schließlich in Runde drei: der Weg war frei für den Titelverteidiger.

Der Abstand auf Platz drei war groß und schien stabil. Ich wunderte mich, als Raoul kurz vorm Einbiegen in die Zielgerade nochmal einen Schluss-Spurt hinlegte. Es lag etwas Verzweifeltes darin, ein letztes Aufbäumen, ein bißchen wie beim großen Emil Zatopek. Im Nachhinein erfuhr ich, dass er auf den letzten Metern noch überspurtet wurde: im Ziel trennten ihn sieben Sekunden von Platz zwei.

Weiterlesen ...

P1090341crw300von Patricia Jaehnz (So 05.05.2013 18:30)

  Sechs a3k Jungs präsentierten sich am Wochenende beim Spreewald-Duathlon, allesamt auf der langen Distanz (19 - 84 - 5). Zwar lief und fuhr Micha Kopf ein einsames Rennen vornweg und deklassierte das gesamte Starterfeld nicht nur um 20min, sondern verbesserte sämtliche Streckenrekorde (Laufzeit, Radzeit, Endzeit...). Nichtsdestotrotz zeigten unsere Jungs auch einen starken Auftritt und hätten in der fiktiven Mannschaftswertung den Tagessieg geholt ;-).

Weiterlesen ...

BILD einfügen

fand der 11. Tangermünder Duathlon des Sachsen – Anhaltinischen Triathlon Verbandes statt. Die schön gelegene Hansestadt Tangermünde begeistert nicht nur mit Ihrer phantastischen Lage an der Elbe, einen romantischen Elbblick , der historischen Innenstadt, Ihrer Geschichte voll von Metzeleien und Ränken um den strategischen Standort derselben, steinreichen Bürgern, dem nahe gelegenem Elbradwanderweg, Türmchen und Burg, der imposanten Stadtmauer sondern halt auch, durch einen Duathlon mit 5 km – 28 km – 5 km Lauf - Rad –Laufstrecke. Der Start im Stadion ist wunderschön an einem Waldstück gelegen, welcher auch in dem selbigen 2 x mit 5km harten Lauf durchquert werden musste.

Weiterlesen ...

Kienb godot 30013.04.2013. Es war bereitet: das Who is Who der deutschen Ultralauf-Szene hatte sich am zweiten April-Wochenende in Kienbaum eingefunden, um bei den 26. DM um Meisterehren zu kämpfen: der Sieger des Spartathlon (248km) von 2012 war ebenso am Start wie der Transeuropalauf-Sieger von 2009 ("I want to run" ) und dazu fast der komplette DUV-Kader (100km+24h). Zwei Läufer sollten am Samstag die 7h-Marke unterbieten, ein Dritter blieb knapp darüber; es wurde das erwartet schnelle Rennen.

Weiterlesen ...

von Rot und Damwild begleitet, von Wildschweinen gejagt und von einem wunderschönen Sonnenaufgang begleitet, ging es auf dem „Hexentanzplatz“ in – äh - oh Moment ich bin falsch …aber fast genauso schön dort ☺!

….genauer gesagt beträgt die Distanz des schönsten Laufes von Berlin 10 km, startet um 10:00Uhr, und von der wunderschön restaurierten Altstadt von Köpenick sieht man leider nur die letzten 3 km bzw. im Ziel noch etwas – falls die berühmten salzhaltigen Wassertropfen im Endspurt die Sicht nicht vernebeln.

Weiterlesen ...