2015HannoverHM1Das Fazit: Hannover, eigentlich nicht als eine der großen Marathonstädte bekannt, wird eindeutig unterschätzt. Das sage ich nicht (nur), weil Christian und ich dort von meiner Familie am Vorabend des Wettkampfes mit den wunderbarsten Leckereien und einem gemütlichen Schlafplatz empfangen wurden, sondern auch, weil der Halbmarathon sehr zu empfehlen ist, hier als kurze Checkliste für diejenigen, die noch überlegen, wohin es sie zum nächsten Halbmarathon (oder Marathon, der am gleichen Tag stattfindet) ziehen wird:
Vor dem Wettkampf: am Tag vor dem Wettkampf kann man tiefenentspannt und ohne Wartezeit seine Startnummer bei einem der freundlichen Helfer im Messezelt abholen.
Dank der freundlichen Unterstützung der Hannoveraner Verkehrsbetriebe darf man dann am Wettkampftag mit seiner Startnummer kostenlos mit den Öffentlichen anreisen und kann 200 m vom Start entfernt am Aegi aussteigen, sehr praktisch. Wir waren nach 2 Minuten schon an unserem Startblock, das war mir fast schon unheimlich, so gut klappte das. Ich wunderte mich trotzdem, wo die 6000 Menschen waren, die auf der Meldeliste standen.

Weiterlesen ...

LOGO

Am 02.08 hatte ich das Vergnügen, dank Herrn Matusch, meine erste Halbdistanz zu bestreiten. Das Wetter sollte gut werden und ich hatte mich, so gut es in drei Wochen möglich war, darauf vorbereitet. Das Schwimmen war, wie immer nicht das Problem, obwohl mit Neo geschwommen wurde und ich ja bekanntlich nicht der schnellste Neo auszieher im Verein bin.

Weiterlesen ...

citynight2015

Die A3K Internet Redaktion bat mich einen Beitrag über die diesjährige Ausgabe der allseits beliebten "Hetzjagd" über den Kufürstendamm zu verfassen:
Jahreszeit bedingt hat dieser 10km Lauf (5Km Fun Run ohne Wertung ist auch im Angebot) den Ruf einer der "heisstesten" seiner Art zu sein und somit vielleicht uninteressant für diejenigen, welche unter perfekten Bedingungen eine neue persönliche Bestzeit laufen möchten...aber dazu später mehr.

Zur offiziell vermessenen Strecke muss eigentlich nicht mehr viel gesagt werden: Der Kudamm und die halbe Kantstrasse sind vollgesperrt und es ist wirklich mehr als genug Platz für die ca. 4.150 10km-Läufer.

Weiterlesen ...

2015-07-25 182344 Sport-Dt-Mueritz A3K Claudia 001 900... Mongolen bei der Love Parade entkommen – Meine Mitteldistanz in Waren/Müritz

Der Wind hatte am vergangenen Wochenende einen nicht unerheblichen Einfluss auf den Verlauf des Tages.
Fangen wir also mal am Ende des Tages an: Nach Beendigung der Halbdistanz in Waren/Müritz wollte ich möglichst schnell nach Hause in die Badewanne, aber so einfach sollte das nicht werden. Den Zug um 19:30 Uhr Richtung Berlin haben wir wegen massiver Probleme beim Bedienen des Fahrkartenautomaten knapp verpasst.

Weiterlesen ...

 P1080185 9002015/07/11 - Templin

Drei A3K`ler (Ole D., Holger D. und Jan S.) starteten am Wochenende bei der zweiten Auflage des Templin Triathlon über die Sprintdistanz (500M, 20 Km, 6 Km). Der Ideale Wettkampf um mal was aus zu probieren. Wie wäre es mit Kalten Hund und Erdbeertörtchen als Imbiss 15min vor dem Start. Sonnenschein und Temperaturen über 20Grad zwangen Jan und Holger dazu, das mitgebrachte Gebäck direkt vor dem Start zu vertilgen. Um es vorweg zu nehmen die innovative Ernährungsstrategie hatte keine negativen Auswirkungen auf den Rennverlauf - lecker wars.

Weiterlesen ...

Genf01Nachdem sich Dauerwettkämpfer Pascal mit Kinderbettbauprojekt auf die kommende Vaterschaft vorbereitet scheint Uwe-Täve Hellmich im Moment der aktivste A3K-ler zu sein. Zumindest stehen spektakuläre Wettkampfziele auf dem Programm 2015.
Ein Einblick wie man den Spagat zwischen Familie - Job - Regionalliga und diversen Internationalen Meisterschaften hinbekommt und wer alles am Erfolg mitwirkt kann man im MOZ-Artikel zu seine Auftritt bei der Kurzstrecken-WM in Genf nachlesen.
!!!Artikel anklicken für Orginalgröße!!!

Weiterlesen ...

Erfurt1 Am letzten WE war sozusagen der erste Großkampftag der regionalen Triathlonsaison. In Erfurt startete die Regionalligasaison mit teils klasse Leistungen aus A3K - Sicht. Aber wo viel Licht ist auch immer ein bisschen Schatten. In Neuruppin startete Steffen zur Mission Titelverteidigung - Titelverteidigung hat nicht geklappt aber auch hier gab es eine verdammt gute Platzierung. Zu guter Letzt stand auch noch der Werbelinseetriathlon auf dem Programm - mit vielen A3K Startern und sehr guten Platzierung für die A3K-Farben. Alles auf einen Blick - bitte weiterlesen.

Weiterlesen ...

moritzburg klein

Sportliche Ereignisse ( 13.06.2015 ) rund um den märchenhaften Schloßtriathlon!

…der 13., zwar kein Freitag und nur ein Samstag, aber mit dort nicht in geringer Anzahl ansässigen  Feen, Elfen und ein paar Kobolden ( …man wird noch sehen) hatte es in sich. Neben der Staffel um Erik Mautsch (mit Bericht im Anschluss), startete auch die Anna, die Yadira, die Anja L. mit dem Ihr bekannten Stephan,  der Peter H. und zu gute Letzt der Täve Uvi. Starten wollte auch noch der diesjährigen „Leistungssteigerer“ Holger D. - mit Schulterverletzung nach einem Sturz (1. Kobold) war daran nicht zu denken. Gute Besserung Holger!!

Weiterlesen ...

01 DSC6955“Sportler sind die, die nichts zu tun haben”: Er konnte den Sinn so einer Veranstaltung kaum begreifen, aber war jedes Jahr immer wieder fleißig im Dienst, bei seiner Verpflegungsstation am km 35. Er war seit dem ersten Mal da, vor fast vierzig Jahren, und alles nur aus reiner Gefälligkeit.

Weiterlesen ...

Berlin

Bei bestem Wetter hatte sich wieder eine große Gruppe auf und eine kleine Fraktion an die Strecken im Plänterwald begeben. Paul stürmt aufs Podium, Sascha steht direkt daneben. Dazu gibts ein paar tolle weitere (Altersklassen-)Plazierungen. Die Triathlon-Saison 2015 ist eingeleitet, die weiteren Wettkämpfe können kommen!

 

 

Weiterlesen ...

Spreew2015Dua 11Wie angekündigt startetem am WE ein Riesen-A3K-Team beim 20.Spreewaldduathlon. Nur Pascal zog seinen Start doch zurück. Stattdessen waren dann aber Björn, Raoul ("Friend of A3K") und Uwe R. kurzfristig dabei. Die Bedingungen - Temperaturen sehr angenehm um 20 Grad - beim ersten Lauf sogar sonnig. Die an sich schon schwere Crosslaufstrecke war dies Jahr auf den ersten 5km sogar noch schwerer zu laufen. Grund: Großangelegte Abholzaktionen mit schwerem Gerät die der Wegqualität nicht sehr zuträglich waren. Der spreewaldtypische Wind hielt sich auf der Ersten Radrunde mit Windstärke 3 noch bedeckt. Auf Radrunde Zwei waren es dann doch wieder unangenehme 4bft. Seit letztem Jahr ist der zweite Lauf ca 350m länger als in der Vergangenheit, lässt sich aber auf festem Waldboden mit den letzten Körnern ganz gut laufen.

Weiterlesen ...

Rennst2014svenhendrik

km 1: Machs gut, Christian (4:50:55h, Platz 1), ich hab dich bei der Siegerehrung gesehen. Sahst frisch aus. Ich musste mich stützen wie ein alter Mann. km 12: Carsten (5:47:15, Platz 6) schließt zu mir auf - vor zwei Wochen sind wir bei der Harzquerung lange zusammen gelaufen. km 15: Ähm, ich geh dann mal auf Toilette. Carsten, Achim (Platz 5, 5:46:42h) und den Schweizer, der sie begleitet, sehe ich nie wieder. Die Gruppe zerbröselt.

 

Weiterlesen ...