Run&swim&run&swim&run&swim&run&swim&run&swim&run am 10. Oktober an&in&an&in&an&in&an&in&an&in&an&in&an Schlachtensee und Krummer Lanke

 

pic_by_Triradar.comStellen Sie sich vor, Sie machen einen Wochenendspaziergang um den Schlachtensee. Der Sommer ist vorbei und der Herbst ist golden. Sie denken, das Cabrio müsste jetzt in die Tiefgarage, es ist wieder Zeit für den geschlossenen Wagen.

Da kommt Ihnen auf dem Weg etwas entgegen. Soldaten, denken Sie, Soldaten, die in Formation um den See rennen müssen. Doch diese Soldaten tragen rote Badekappen, Chlorbrillen und schwarze Neoprenanzüge. Es sieht aus, als wollten sie schwimmen, doch sie schwimmen nicht. Sie haben Laufschuhe an den Füßen und rennen. Einige haben sich ein Styropor-Brett außen ans Bein geschnallt und Plastik-Paddel an die Hände.

 

 

 

3kleinStellen Sie sich vor, Sie sind eine Ente auf der Krummen Lanke. Die Menschen-Badesaison ist vorbei, das Wasser hat entenfreundliche 14 Grad – der See ist Ihrer. Da stürzen sich am Ufer schwarze Tiere ins Wasser und kommen auf Sie zu. Sie als Ente verziehen das Gesicht. Die Tiere haben rote Köpfe, verschiedenfarbige Augen - und Schuhe an. Einige haben etwas zwischen den Hinterbeinen und bunte Flossen an den Vorderhufen.

Sie als Ente machen Platz und sehen, wie die Tiere am anderen Ufer an Land gehen und wegrennen. Die Armen, denken Sie, und trinken einen Schluck Wasser.

 

 

pic_by_Slowtwitch.comStellt Euch vor, ihr seid ein Hamburger Triathlet und hört von einem neuartigen, aus Skandinavien stammenden Wettkampf, der erstmals in Deutschland stattfinden soll – nämlich in Berlin. Swimrun soll er heißen, in Abgrenzung zum Swim and Run. Ihr kauft euch extra Swimrun-Schuhe; die Industrie hat natürlich reagiert. Vor Ort bekommt ihr als Partner einen älteren Berliner zugelost, der bis vor drei Jahren Triathlet war. Der empfiehlt euch, die Lasche eurer schönen neuen Schuhe zu verstecken, weil sie im Wasser bremsen würde. Er selbst startet mit steinalten Wettkampfschuhen – ohne Lasche. Beim ersten Lauf seid ihr erstmal in Führung, der Berliner sagt, er sei früher Läufer gewesen.

Doch beim Schwimmen geht gar nichts. Etwas bremst euch, ihr kommt kaum vorwärts und das halbe Feld zieht an euch vorbei. Der Berliner schwimmt Brust ohne Beine, um auf euch zu warten und gleichzeitig nicht auszukühlen. Ihr leidet, ihr quält euch über insgesamt 3km schwimmen und 8km laufen. Mit zwölf Wechseln. Ihr seht die Enten nicht und nicht die Spaziergänger. Der Berliner redet euch gut zu und denkt: Könnte mein Ding sein.

>>>Infos und Hintergründe