IMG 1997....das ist schon sehr beindruckend, hier gewesen zu sein und teilnehmen zu dürfen! Das Abschlußfest der Nationen aus aller Welt war ein getausche von Shirts und von von Jacken - verständigt wurde sich in allen Sprachen...! Zu guter letzt wurde aus Bernd-Rüdiger Worm ein Mexikaner in grün und der Uwe Hellmich ein Brasilianer in gelb mit mexikanischem Unterhemd.....! Ja,  und ausserdem war da noch die Frau von Bernd, die liebe Conny und der Sohn von Uwe der liebe Peter mit.

 Die Anreise, die Einreise und das Wetter waren genial. Es gab zwar Wind, aber wir haben schon unter ungünstigeren Bedingungen den Wettkampf vollbracht. Chicago ist eine Stadt, welche uns etwas positiv überraschte. Die Tower wirken nicht so erdrückend wie angenommen und der Michigan-See gleicht das städtische Flair mit Offenheit und frischer Luft aus....! Also der Tipp: wenn in der Nähe=vorbeifliegen ;-)!

RadNebenbei gesagt waren die Menschen in Chicago ausserordentlich freundlich und sehr nett. Alles sehr sauber! Die Wettkampftage waren alle sehr interessant. Neben den Gesprächen und Wettkämpfen der Para`s, den Alten, der Elite und den Weltmeistern, gab es auch nette Gespräche mit Trainern, Sportsfreunden und Menschen aus aller Welt. 

Die Schwimmstrecke(Michigan-see) war sehr gut, die Fahrradstrecke(2 Runden) war fast schon abenteuerlich bis gefahrvoll und die Laufstrecke (on the Road 3,5 Runden) unspektakulär. Die Fahrradstrecke war etwas kürzer als angegeben ( 37 km???) und führte durch mehrere hintereinander sich anschließende Tunnel für die Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes...mehreren Etagen mit engen Kurven und Wenden.

LaufDie Längs-und Querrillen mit Kanaldeckeln und die dunklen Verhältnisse erinnerten an einen gewissen amerikanischen Thriller:-)! Es gab einige Stürze! Die Schwimmstrecke war dafür ca 350m länger und der Sprint am Ende der Laufstrecke verzögerte sich auch noch um ca. 650m...also auch länger.

Was das Ergebnis von Bernd und mir völlig irrrelevant macht,  die Schwimmstrecke wurde 2 Wellen nach uns, um sage und schreibe auf die Hälfte um/auf 750m gekürzt. Alles Wischi/Waschi, es war alles in Allem einfach nur ein tolles Rennen mit den Besten der Welt in der Agegrouperszene. Die Elite der deutschen Frauen und der Männer blieben leider wieder einmal unter den Erwartungen. Die anderen sind einfach mal, warum auch immer merklich besser.

Die Ergebnisse, wer Sie dann noch komplett sehen möchte:

http://wts.jabra.com/results.html#results

 

....Nachtrag:
Bernd als auch der Uwe beste Deutsche in der AK!!!!

Von meinem iPhone gesendet

 

Hier die beiden Teilnehmer in Zahlen.

Uwe Hellmich

 

Place (Man)    638

uwe

sweden
Place (AC)    50
Swim    26:53 (771)
T1    3:42 (441)
Bike    1:01:22 (673)
T2    2:36 (327)
Run    44:08 (431)
Time Total (Brutto)    02:18:39

 

Bernd Rüdiger Worm


Place (Man)    652

japan

Place (AC)    27
Swim    25:23 (640)
T1    4:42 (844)
Bike    1:00:14 (582)
T2    2:53 (556)
Run    46:23 (586)
Time Total (Brutto)    02:19:33

 

kolumbien