moritzburg klein

Sportliche Ereignisse ( 13.06.2015 ) rund um den märchenhaften Schloßtriathlon!

…der 13., zwar kein Freitag und nur ein Samstag, aber mit dort nicht in geringer Anzahl ansässigen  Feen, Elfen und ein paar Kobolden ( …man wird noch sehen) hatte es in sich. Neben der Staffel um Erik Mautsch (mit Bericht im Anschluss), startete auch die Anna, die Yadira, die Anja L. mit dem Ihr bekannten Stephan,  der Peter H. und zu gute Letzt der Täve Uvi. Starten wollte auch noch der diesjährigen „Leistungssteigerer“ Holger D. - mit Schulterverletzung nach einem Sturz (1. Kobold) war daran nicht zu denken. Gute Besserung Holger!!

kobold2Die Anreise verlief normal bis langweilig und das Treffen zur Pasta Party war interessant, das Essen abwechslungsreich und das Wetter gut! Neuigkeiten aus der Wettkampfbesprechung – die Änderung der Radstrecke (Boah! – hatte die es in sich). Die Bedingungen und die Organisation waren wie immer beim Schloßtriathlon einfach Klasse und es bleibt einer der sympathischsten und unkommerziellsten Triathlon`s Deutschland`s! Soweit die Feen und die Elfen - die GUTEN.

Der 13., ausschlafen, es ging erst um 11:00 Uhr (für die Halbdistanzler) los, Technik überprüfen, alles sammeln und dann Frühstücken so der Plan und mit schönem Wetter starten. Erster Schlag in das Kontor durch den 2. Kobold am frühen Morgen. Yadira plagten in der Nacht und den ganzen darauffolgenden Tag ein Infekt welcher zu Übelkeit und Produktion von „Antikörperchen“ führten und in Folge dessen auch kein Start ermöglichte ...  So  waren es nur noch 5 Starter der A3K Riege!

stephananjaAber die Fam. Mautsch, der Robort, die Steffi und die Yadira feuerten uns um so kräftiger an….wie wichtig doch Menschen und Freunde sind die an der Strecke stehen und den Startern Dampf machen - Danke dafür liebe Feen und Elfen!

Dann zum Start. Der Wettergott hatte erbarmen und gutes Wetter geschickt. Jedoch hatte Neptun oder Poseidon (rö./gr.) keine Gnade und es gab ein Neoverbot. Die Platzierungen nach dem Schwimmen war entsprechend dem Leistungsvermögen der gestarteten Athleten, es gab keine Überraschung. Erster Wechsel, es ging alles glatt und ab auf die Strecke durch den wunderschönen Märchenwald der Moritzburger Laubwälder. Auch hier keine nennenswerten Überraschungen….bis auf den Streich des 3. Kobold`s,  welcher für Peter H. einen „grünen“ Glassplitter“ auf seine Radspur legte und so für einen GEMEINEN Schleicher sorgte, und da geklebte Schläuche (ohne Backupplan) gefahren wurden dann zwangsweise  zum TOTAL – Ausfall führte – bis dahin lag er in aussichtreicher Position (5 min.) um dem Alten (mir) endlich mal die Nase zu zeigen….:-)oder einfach eine gute Platzierung zu erkämpfen!

anja-podiumDer 4. Kobold hatte die Gemeinheit der Anna die Luft zu kürzen und Sie aus dem Rhythmus zu bringen -  es war aber auch ziemlich warm und wir hatten eine hohe Luftfeuchtigkeit zu verkraften. Nun, waren wir nur noch mit 3 Startern. Die Wettkampfrichter erließen nun ein Koboldverbot und somit trugen die Feen und Elfen die Anja – erfolgreichste Starterin des A3K (2. Platz Glückwunsch), den Stephan und den Täve Uvi (gute AK –Platzierungen) ins Ziel, und das trotz Verärgerung der bösen Geister, denn es gab noch in der Endphase auf der Laufstrecke ein kräftiges Gewitter, mit Blitzen, lautem Donner und heftigen Regengüssen.

..ein typischer Schlosstriathlon – welcher für tolle Märchen, Geschichten und Spaß am Triathlon in traumhafter Umgebung sorgte und brillierte!

Euer Täve

 

 Hier die A3K-Ergebnisse in Zahlen

Halbdistanz (1,9 - 87 - 21)

Platz Name AK Zeit Swim T1 Bike T2 Run
2. Leuendorff, Anja 1.AK35w 4:42:38 34:44 (5) 1:53 (6) 2:28:40 (3) 1:39 (9) 1:35:42 (3)
28.
Leuendorff, Stephan
8.AK40
4:32:41
42:07 (194)
2:11 (72)
2:14:49 (10)
2:04 (138)
1:31:30 (18)
37.
Hellmich Uwe
2.AK50
4:38:04
37:03(69)
2:02 (56)
2:25:27 (70)
1:18 (11)
1:32:14 (22)
DNF.
Hellmich, Peter
-
-
33:51
1:30
2:26:57
 
 
DNF. Schwedler, Anna - - 38:19 2:07 2:58:57 6:15  

>>> Ergebnisse Männer
>>> Ergebnisse Frauen

So bleibt noch eine Rechnung offen - Zusammenfassung von Yadira und Peter

elf-573969 640Eine Panne in Yadiras Gesundheitssystem machte es für sie leider kurzfristig unmöglich an den Start zu gehen. Selbige zwang mich leider bei km 65 zur Aufgabe. Bis dato lief es allerdings wie geplant: Mit ein paar Minuten Vorsprung auf den Vati aus dem Wasser kommen, auf dem Rad kontrolliert den Abstand halten, um während des Laufes alle Reserven abfeuern zu können. Leider beförderte ich einen blinden Passagier (Scherbe), der mir nach und nach die Luft aus dem Reifen ließ. So blieb es beim Anfeuern der anderen Starter und einer offenen Rechnung mit dieser Veranstaltung. 

„Criss Cross feat. A3K-Berlin"- Das Staffelrennen

Unsere Staffel, gerade mit Crissi als Top-Schwimmerin (nach dem Schwimmen: Platz 2 (Staffel), Platz 4 (Gesamt) … wir wollten generell schon Platz 3 für uns reservieren …die 1.500 Höhenmeter der Radstrecke haben hintenraus einige Minuten plus gekostet. Der abschließende Marathon war auch recht anspruchsvoll, zzgl. kamen noch Regen und Gewitter dazu.
Am Ende des Tages sind wir einige Minuten hinter dem Platz 3 mit einem 5. Platz trotzdem einigermaßen zufrieden sind - gefeiert wurde abends so oder so - Cheers ;)“
 

Pl.

 

Team-Name

 

Zeit

 

Swim -

Mayor Cristina

T1

 

Bike -

Mautsch Erik

T2

 

Run -

Decker Stefan

5. Criss Cross feat. A3K-Berlin 9:28:35 56:34 (2) 1:28 (11) 5:02:16 (8) 1:08 (3) 3:27:08 (8)

 >>> Ergebnisse MixStaffel

Runner-up beim Schloßtriathlon Moritzburg

Dank an Familie Leuendorff für die echten Bilder aus Moritzburg >>> Hier ihr Rennbericht